.
  • Gabriele Krätzer

  • Systemisches Familienstellen.

    Das Familienstellen und die Bewegungen der Seele

    Der Klient kommt mit einem Anliegen zum Therapeuten. Das Thema wird besprochen, bis der Therapeut vom Klienten einen klaren Satz als Anliegen formuliert und der Gruppe mitgeteilt hat. Die Teilnehmer des Seminars sitzen im Kreis, der Therapeut wählt unter ihnen die Stellvertreter für die betreffende Person aus. Wir beginnen z. B. mit der Herkunftsfamilie, also Vater und Mutter und Klient. Der Therapeut stellt die Stellvertreter in die Mitte des Kreises und lässt sie reinführen in diese Person.

    Das morphogenetische Feld (Rupert Sheldrake) fängt an zu arbeiten und die Stellvertreter kommen in Bewegung. So wird auf dem Feld sichtbar, wie die Stellvertreter zueinander stehen. Der Prozess läuft mit wenigen Worten, es geht ums fühlen und führen lassen. Der Klient sitzt außen und beobachtet und nimmt wahr. Der Therapeut unterstützt die Stellvertreter mit Fragen und Lösungssätzen, damit der Prozess in Bewegung kommt.

    Jede Aufstellung ist individuell und wenn der Klient bereit ist, kann auf dem morphogenetischen Feld sehr viel gelöst werden. Die Anliegen der Klienten sind sehr unterschiedlich und können aus dem Bereich Familie, Partnerschaft oder auch Business kommen. Diese Arbeit unterstützt den Klienten, sein Anliegen von außen zu betrachten und somit mit Abstand Klarheit zu erhalten. Um diese Arbeit kennenzulernen und es wirken zu lassen, ist die Position als Stellvertreter ein guter Anfang.

    Für weitere Informationen kannst du mich gerne kontaktieren.

    Seminartermine
    21.01.2023
    10–17 Uhr in Taunusstein

    Ausgleich
    Stellvertreter 80 €
    Aufsteller 200 €


  • Mögest Du Heilung finden.